HOCHZEIT PLANEN CHECKLISTE

Wie plant man eine Hochzeit?

Die Checkliste bietet eine schnelle Übersicht für die ganze Planung.

  • Erstelle eine Gästeliste
  • Finde eine Location
  • Was gibt es zu essen?
  • Getränke
  • Termine für die Hochzeit, Polterabend und Flitterwochen finden
  • Einladungen schicken
  • Urlaub beantragen
  • Trauzeugen bestimmen
  • Mit dem Pastor sprechen
  • Profis engagieren
    • Musik
    • Fotograf
    • Videograf
    • Auto leihen
    • Einen Moderator
    • Tanzen lernen
    • Florist für Blumen und Sträuße beauftragen
    • Konditor für die Torte
    • Stylist für die Braut und Freunde
  • Das Brautkleid für sie und für ihn einen Anzug besorgen
  • Ringe kaufen
  • Die Zusagen der Gäste eintragen
  • Für alle Gäste eine Unterkunft auftreiben
  • Eine Tischordnung erstellen
  • Flitterwochen buchen
  • Alle Dienstleister an den Tag erinnern
  • Dokumente aktualisieren und Papierkram erledigen

Welche Fragen sind für die Location zu klären?

  • Wie hoch ist der Mietpreis?
  • Wie viel Kaution muss hinterlegt werden?
  • Für wie viele Personen ist der Raum geeignet?
  • Gibt es eine freie Catering Wahl?
  • Gibt es eine freie Getränke-Lieferanten Wahl?
  • Ist der Ort Barrierefrei?
  • Für welche Art von Veranstaltung ist der Saal geeignet? Party? Hochzeit? Geburtstag? Seminar? Schulvorstellung? Tanzkurs?
  • Sind Parties für junge Leute erlaubt?
  • Sind Tische und Stühle inklusive?
  • Wie ist der Zustand von dem Raum? Wann wurde modernisiert?
  • Ist der Raum klimatisiert?
  • Gibt es eine Küche?
  • Ist eine Kaffeemaschine inklusive?
  • Gibt es ausreichend Teller, Besteck und Gläser? Gibt es Sektgläser? Biergläser? Normale Gläser?
  • Gibt es eine Geschirrspülmaschine?
  • Soll der Raum besenrein abgegeben werden? Oder doch gewischt?
  • Wann bekommt man den Schlüssel? Wann muss man diesen Abgeben?
  • Wer reinigt die Toiletten?
  • Muss man den Müll selbst entsorgen?
  • Wie viele Parkplätze gibt es?
  • Wie gut ist der Ort mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar?
  • Ist Konfetti erlaubt?
  • Gibt es eine Grünfläche für Fotos?

Die Planung beginnt

Für die perfekte Hochzeitsfeier wird bereits weit im Voraus eine zielgerichtete Vorgehensweise benötigt. Wer seine Traumhochzeit organisieren möchte, sieht sich im ersten Schritt meistens vor einem riesigen Berg an Arbeit, der kaum zu bewältigen scheint. Viele Paare verfallen daher in Stress, wenn es um die zielgerichtete Organisation geht, um dieses einmalige Event durchzuführen. Wenn es um die Frage geht, wie plane ich eine Hochzeit richtig, gibt es selbstverständlich viele Dinge zu beachten. Lassen Sie sich hiervon allerdings nicht entmutigen, da die Planung der eigenen nicht nur anstrengend, sondern gleichzeitig auch ein wunderschöner Lebensabschnitt ist. Wenn Sie bereits frühzeitig damit beginnen, eine Hochzeitsliste anzulegen, wird Ihnen die gesamte Vorbereitung auf Ihr großes Event deutlich leichter fallen. Auf diese Weise können Sie sicher gehen, dass Sie an alles gedacht haben und Ihr Hochzeitstag zu einem der schönsten Tage in Ihrem Leben wird. Die Thematik, wie plant man eine Hochzeit, wird in diesem ausführlichen Ratgeber ganz genau behandelt. Nutzen Sie diesen Artikel und erfahren Sie genau, in welchen Zeitabschnitten Sie sich um welche Dinge kümmern müssen.

6 bis 12 Monate vor der Feier

Mit der Organisation sollten Sie sich spätestens 6 Monate vor Ihrer Hochzeitsfeier beschäftigen. Damit kein unnötiger Zeitdruck aufkommt, ist es allerdings absolut zu empfehlen, dass Sie sich ausreichend Zeit nehmen und bereits ein Jahr im Voraus mit Ihrer Hochzeitsplanung beginnen.

Wie möchten Sie getraut werden?

Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Partner den Entschluss gefasst haben, heiraten zu wollen, dann gilt es in erster Linie zu bestimmen, wie Ihre Trauung stattfinden soll. In jedem Fall benötigen Sie einen Termin beim Standesamt, wenn Sie Ihre Eheschließung offiziell eintragen lassen möchten. Damit Sie Ihren Wunschtermin erhalten können, sollten Sie sich unbedingt frühzeitig mit dem Standesamt auseinandersetzen. Besonders in den Sommermonaten sind die Termine für eine standesamtliche Trauung sehr schnell vergeben. Wenn Sie sich zusätzlich auch kirchlich trauen lassen möchten, müssen Sie sich zusätzlich mit dem Pastor oder Pfarrer in Ihrer Kirchengemeinde in Verbindung setzen. Wenn Sie beide Arten der Trauung wünschen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das jeweilige Datum der beiden Tage nicht zu weit auseinander liegt. Alternativ können Sie sich aber auch von einem freien Theologen trauen lassen. Diese Entscheidung ist der erste Schritt, wenn es um eine gut durchdachte Hochzeitsplanung geht.

Bestimmen Sie den Rahmen Ihrer Hochzeitsfeier

Der Ort für die Feier muss sorgsam geplant werden.

Den Rahmen Ihrer Feier zu bestimmen, gehört zu den wichtigsten Schritten in der gesamten Planung. Hierbei sollten Sie gemeinsam überlegen, worauf Sie Wert legen, damit die Feier nach Ihren individuellen Wünschen ausgerichtet werden kann.

  • Die Größe Ihrer Hochzeitsfeier: Überlegen Sie sich im Vorfeld ganz genau, wie viele Gäste Sie zu Ihrer Feier einladen möchten. Für diesen Gedankengang sollten Sie sich wirklich ausreichend Zeit nehmen, damit Sie hinterher niemanden vergessen. Die Größe der Hochzeitsfeier ist nämlich dafür entscheidend, um zielgerichtet die passende Location aussuchen zu können. 
  • Der Kleidungsstil: Legen Sie sich auf einen bevorzugten Kleidungsstil fest. Klassisch, modern oder ausgefallen? Auch hier haben Sie natürlich freie Hand, da es Ihr gemeinsamer Tag ist. Wenn Sie ein bestimmtes Motto festlegen wollen, sollten Sie dies zusätzlich in den Einladungskarten kommunizieren.
  • Das Menü: Wenn Sie sich über eine geeignete Location Gedanken machen, darf das Essen natürlich nicht zu kurz kommen. Hierbei müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein festes Menü in einem Restaurant buchen möchten oder ob Sie lieber auf einen Partyservice zurückgreifen. Generell bieten aber beide Möglichkeiten die Option, ein individuelles Mehrgänge-Menü nach Ihren Vorstellungen zu kreieren. Dabei kann es sich in jedem Fall lohnen, verschiedene Angebote ganz genau miteinander zu vergleichen. 
  • Die Location: Ob Sie Ihre Feier drinnen oder draußen ausrichten, hängt selbstverständlich von der Jahreszeit ab. Die Sommermonate bieten allerdings die beste Gelegenheit, dass sich Ihre Gäste sowohl im Freien als auch in Ihrer Räumlichkeit aufhalten können. Dies bietet die perfekte Gelegenheit, um den Nachmittag beispielsweise auf einer Terrasse zu verbringen und den Abend bei einem rauschenden Fest in Ihrer Location.
  • Der Polterabend: Einige Tage vor Ihrer Hochzeitsfeier haben Sie auch die Möglichkeit, einen Polterabend im kleineren Freundeskreis zu veranstalten. Der Tradition nach wird an diesem Abend altes Geschirr geworfen, damit böse Geister vertrieben werden und das Paar eine glückliche Zukunft vor sich hat. Es steht Ihnen natürlich frei, ob Sie einen solchen Abend mit Freunden veranstalten wollen. Der Polterabend kann sowohl zu Hause, als auch in einem angemieteten Partyraum stattfinden.

Legen Sie den Termin für Ihre Trauung fest

Sende den Gästen so früh wie möglich den Termin für die Hochzeit

Besprechen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Partner und einigen Sie sich auf einen Termin. Auf jeden Fall sollten Sie sich neben Ihrem Wunschtermin auch einige Alternativen überlegen. Beispielsweise zwei Wochen früher oder später. Dies ist besonders wichtig, falls am gewünschten Tag kein Termin mehr beim Standesamt oder in der Kirche frei ist. Zudem ist es zu empfehlen, die Termine jeweils persönlich zu machen und sich das Datum gut zu notieren. Je früher Sie sich um einen Termin kümmern, desto besser stehen die Chancen, das Datum zur bevorzugten Uhrzeit bekommen zu können.

Die Hochzeitslocation frühzeitig buchen

Beliebte Hochzeitslocations sind sehr schnell vergeben und werden vor allem in den Sommermonaten sehr stark nachgefragt. Daher sollten Sie keine Zeit verlieren und direkt die Location buchen, wenn Ihr Hochzeitstermin feststeht. Wenn Sie beide Termine gemacht haben, steht bereits das grundlegende Konzept und Sie können mit der weiteren Organisation fortfahren.

Heiraten was beachten – Denken Sie an Ihre gemeinsamen Flitterwochen

Die Flitterwochen sind die schönste Zeit zu Zweit

Kurz darauf kommen bekanntlich die Flitterwochen. Auch hier sollten Sie sich nach Möglichkeit bereits frühzeitig auf ein Reiseziel festlegen. So können Sie eventuell noch Frühbucher-Rabatte erhalten. Wenn Sie in entlegene Ecken der Welt verreisen wollen, müssen Sie sich zudem um ein gültiges Visum kümmern. Bringen Sie daher genau die Einreisebedingungen für Ihr Traumland in Erfahrung.

Informieren Sie Ihren Arbeitgeber über Ihren Urlaub

Wenn Sie Ihre Flitterwochen planen, müssen Sie daran denken, rechtzeitig den Hochzeitsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber einzureichen. Auch hier gilt es, alles frühzeitig zu erledigen

Die Kosten immer im Blick behalten

Sie sollten sich alle Kosten im Zusammenhang mit Ihrer Hochzeitsfeier unbedingt notieren. So behalten Sie immer den Überblick und haben immer eine aktuelle Auflistung. Dies ist besonders wichtig, damit Sie stets eine aktuelle Kalkulation haben. Bewahren Sie alle Unterlagen sorgfältig auf. Am besten legen Sie sich einen besonderen Ordner für alle Dokumente an. Dadurch haben Sie immer alle Unterlagen griffbereit und können bei Bedarf schnell nachschauen.

4 bis 6 Monate vor der Feier

Der Hochzeitstag rückt näher und Sie haben die ersten Planungen bereits abgeschlossen. Nun gilt es weiterhin, auf den großen gemeinsamen Tag hinzuarbeiten.

Ihre vorläufige Gästeliste

Nun sollten Sie damit beginnen, eine Gästeliste zu erstellen. Erstellen Sie diese Liste nach Möglichkeit am Computer, damit Sie das Dokument in den kommenden Wochen auch weiter ergänzen können. Hierdurch haben Sie immer den Überblick und Wissen genau mit welcher Anzahl an Gästen Sie planen müssen.

Ihre Trauzeugen

Trauzeugen werden beim Standesamt nicht mehr verlangt. Dies ist nur der Fall, wenn Sie sich zusätzlich in einer katholischen Kirche trauen lassen wollen. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, auch Ihre Trauzeugen für das Standesamt zu bestimmen. Sprechen Sie die gewünschten Personen an und binden Sie sie frühzeitig in den Termin beim Standesamt ein.

Möchten Sie eine kirchliche Trauung?

Sie lässt sich von ihrem Vater zum Altar führen

Wenn Sie sich auch kirchlich trauen lassen möchten, müssen Sie auch diese Zeremonie organisieren. Falls Sie sich nur vor dem Standesamt trauen lassen wollen, können Sie diesen Schritt überspringen. Für die kirchliche Trauung sollten Sie vorab den genauen Ablauf mit dem Pfarrer besprechen. Die Liedtexte, Musik und Gebete sind dabei die wesentlichen Inhalte.

Die Musik für Ihre Feier

Ansprechende Musik darf auf Ihrer Hochzeitsfeier natürlich nicht fehlen. Organisieren Sie daher einen DJ oder eine Band. Sprechen Sie dann Ihre Musikwünsche durch. Auf diese Weise wird Ihr großes Event auch musikalisch zu einem tollen Tag.

Ein guter Fotograf darf nicht fehlen

Wie plant man eine Hochzeit? Die Fotografin hält Erinnerungen fest.

Denken Sie frühzeitig daran, einen Fotografen für Ihre Feier zu engagieren. Es gibt mittlerweile viele Fotografen, welche sich in erster Linie auf Hochzeitsfotos spezialisiert haben. Zusätzlich können Sie nach Wunsch auch einen Kameramann bestimmen, der Ihre Feier auf Video festhält. Dies ist eine sehr schöne Idee, da Sie Ihre Feier dann auch nach vielen Jahren immer wieder auf dem Fernseher ansehen können.

Das Hochzeitsauto

Ein historisches Auto bringt das Brautpaar zur Party

Für die Fahrt von der Kirche zu Ihrer Location können Sie ein außergewöhnliches oder besonders teures Auto mieten. Einige Paare greifen bei gutem Wetter aber auch auf eine Pferdekutsche zurück, um für eine besonders romantische Stimmung zu sorgen.

Der Partyservice

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, nicht in einem Restaurant zu feiern, müssen Sie sich selber um das leibliche Wohl Ihrer Gäste kümmern und einen Partyservice organisieren. Teilen Sie dem Partyservice möglichst früh die genaue Anzahl der Gäste mit und sprechen Sie das gewünschte Menü durch.

Einen Ansprechpartner für Gäste bestimmen

Während Ihrer Feier ist es absolut von Vorteil, einen Ansprechpartner für die Gäste bereitzustellen. Die jeweilige Person sollten Sie so früh wie möglich in Ihre Planungen einweihen. Hierdurch haben Sie auch während der Feier immer eine helfende Hand.

Unterhaltung und Zubehör

Wenn Sie Spiele auf Ihrer Feier mit Ihren Gästen machen wollen, wird evtl. Zubehör benötigt. Viele Paare lassen zusätzlich auch Silvester Raketen steigen. Kümmern Sie sich bei Bedarf frühzeitig um diese Utensilien. Wenn Sie Feuerwerk zünden wollen, müssen Sie sich bei der zuständigen Stadt oder Gemeinde eine Genehmigung einholen.

Die Einladungskarten rechtzeitig bestellen

Zur richtigen Hochzeitsplanung gehören schriftliche Einladungen

Wenn alle Gäste für Ihre Feier feststehen, können Sie sich um die Einladungskarten kümmern. Am besten geben Sie die Karten bei einer professionellen Druckerei in Auftrag. Vergleichen Sie auch dort mehrere Angebote. In den Einladungskarten können Sie auch vermerken, dass auf der Feier ein Hochzeitstisch bereitsteht.

Einen Tanzkurs besuchen

Für den großen Tag kann es nicht schaden, vorher noch einen Tanzkurs zu besuchen. Viele Tanzschulen bieten spezielle Kurse an. Da Sie an diesem Tag besonders im Rampenlicht stehen, sollten alle Schritte sitzen.

3 bis 4 Monate vor der Feier

Nachdem viele weitere Punkte erledigt worden sind, gilt es nun, die weitere Organisation durchzuführen.

Das Brautkleid und den Anzug auswählen

Plane genug Zeit ein für das Brautkleid.

Das Brautkleid sollten Sie unbedingt rechtzeitig aussuchen. In den meisten Fällen müssen Sie mehrere Kleider anprobieren und verschiedene Angebote miteinander vergleichen. Die meisten Brautkleider sind nur in Einheitsgröße verfügbar. Die Kleider müssen dann noch von einer Schneiderin angepasst werden, was zusätzlich Zeit in Anspruch nimmt. Daher sollten Sie sich rechtzeitig für das passende Modell entscheiden.
Das Gleiche gilt auch für den Hochzeitsanzug. Dieser sollte zudem erst kurz vor dem Fest angepasst werden, damit er am Hochzeitstag nicht zu klein ausfällt.

Die Auswahl der Trauringe

Kümmern Sie sich auch rechtzeitig um Ihre Trauringe. Beim Juwelier werden zahlreiche Modelle angeboten. Beachten Sie aber, dass auch die Trauringe in den meisten Fällen nur in Einheitsgröße erhältlich sind. Die Ringe müssen demnach an die Fingergröße angepasst werden. Auch Gravierungen in den Ringen beanspruchen etwas Zeit. Erledigen Sie daher alles so früh wie möglich.

Die Gästeliste vervollständigen

Nun ist es an der Zeit, Ihre Hochzeitsliste zu vervollständigen und die Anzahl der Gäste zu bestimmen. Versenden Sie dann die Einladungen und führen Sie auch die genaue Organisation direkt vor Ort in Ihrer Location durch. Dies ist besonders wichtig, um die Hochzeit organisieren können.

Heiraten was beachten – Alle wichtigen Dokumente zusammenstellen

Jetzt ist es an der Zeit, alle wichtigen Dokumente für das Standesamt und die Kirche zu sammeln. Heften Sie alles ordentlich in einen Ordner ab, um alles griffbereit zu haben, wenn der große Tag gekommen ist.

Der Blumenschmuck

Ein Brautstrauß

Alle Blumen, welche Sie für Ihr Fest benötigen, können Sie in einem Blumengeschäft Ihrer Wahl erwerben. Den Brautstrauß zu besorgen ist immer traditionell die Aufgabe des Mannes. Die Braut sollte aber natürlich auch Ihre Wünsche äußern, damit der passende Strauß ausgesucht werden kann.

1 bis 2 Monate vor der Hochzeit

Nun sind es noch wenige Wochen. Nachdem der größte Teil der Organisation erledigt worden ist, müssen nur noch wichtige Details geklärt werden, damit die Feier nach Ihren Wünschen durchgeführt werden kann.

Die Antworten der Gäste in Ihre Liste eintragen

Nachdem Sie bereits alle Einladungskarten an Ihre Gäste versendet haben, müssen Sie nun nur noch die Antworten abwarten. Tragen Sie genau in Ihre Liste ein, welche Gäste zugesagt oder abgesagt haben. Hierdurch haben Sie die letztendliche Anzahl der Gäste auf Ihrer Feier immer ganz genau im Blick.

Die Hochzeitstorte aussuchen

Die Hochzeitstorte lässt jedem das Wasser im Mund zusammen laufen

Gehen Sie in die Konditorei Ihrer Wahl und lassen Sie sich bzgl. Ihrer Hochzeitstorte beraten. Entscheiden Sie sich dann für eine Variante, welche dann direkt zu Ihrer Location geliefert wird. Vor Ort müssen Sie natürlich für Kühlmöglichkeiten sorgen.

Die richtige Frisur

Wie plant man eine Hochzeit? Die richtige Frisur darf nicht fehlen.

Die Braut sollte einige Wochen vor der Feier unbedingt eine Probe-Frisur beim Friseur machen lassen. Auf diese Weise ganz in Ruhe bestimmt werden, welche Frisur am besten passt und am großen Tag kann es dann zu keinen bösen Überraschungen kommen. Legen Sie in diesem Zusammenhang dann direkt den letztendlichen Termin für den Friseur und den Kosmetiker fest.

2 bis 4 Wochen vor der Feier

Die Zeit rückt näher und die letzten Vorbereitungen sind zu treffen.

Alle Gäste unterbringen

Wenn Sie Gäste von auswärts eingeladen haben, müssen diese natürlich auch nach der Feier untergebracht werden. Fragen Sie einfach in Ihrem Familien- und Bekanntenkreis. Oftmals bietet sich gerne jemand an, der einen Schlafplatz anbietet. Dies sollte schon vor der Ankunft aller Gäste organisiert werden. Wenn einige Ihrer Gäste nicht selber mobil sein sollten, muss zusätzlich geklärt werden, wie die Personen zu Ihrer Feier kommen können.

Die Trauringe abholen und die Hochzeitskleidung anprobieren

Sobald die Trauringe fertig sind, müssen diese abgeholt und anprobiert werden. Dies gilt natürlich auch für das Brautkleid und den Hochzeitsanzug. Sollten trotzdem noch Änderungen vorgenommen werden, ist in dieser Phase noch genügend Zeit für kleinere Anpassungen.

Das Menü und die Tischordnung

Nun ist es auch an der Zeit den genauen Ablauf des Menüs zu klären. Setzen Sie sich daher mit dem Restaurant zusammen und besprechen Sie, wann genau welcher Gang serviert wird. Jetzt sollten Sie auch die Sitzordnung festlegen und damit beginnen, die Platzkarten zu erstellen. Bei der Frage, wie Plane ich eine Hochzeit, ist der korrekte Ablauf beim Menü besonders wichtig.

1 bis 2 Wochen vor der Hochzeit

Nachdem die Organisation nun abgeschlossen und alles erledigt worden ist, gibt es in den letzten Tagen nur noch kleinere Sachen auf Ihrer Liste, um die Hochzeit organisieren zu können.

Ihre Hochzeitsreise

Bereiten Sie schon mal die wichtigsten Sachen für Ihre Hochzeitsreise vor. Legen Sie alle wichtigen Dokumente, wie das Visum und Ihre Pässe bereit.

Die Hochzeitsschuhe tragen

Brautschuhe machen einiges her. Wie plant man eine Hochzeit?

Die Hochzeitsschuhe sollte die Braut vor der Feier etwas einlaufen. So kann sich der Schuh direkt an den Fuß anpassen und das Tragen wird dann deutlich bequemer.

Alle Termine nochmal bestätigen

Rufen Sie alle Firmen, welche Sie engagiert haben an und lassen Sie sich den kommenden Termin bestätigen. So können Sie sicher gehen, dass nichts vergessen worden ist und alles nach Ihren Wünschen durchgeführt wird.

Der Tag vor der Hochzeit

Die Organisation ist vollständig abgeschlossen und Sie können sich nun voll und ganz auf Ihren Tag vorbereiten.

Wichtige Dinge bereitstellen

Legen Sie Ihre Geldbörse bereit und packen Sie bereits die Handtasche der Braut. Alle Dinge, die Sie mitnehmen wollen, sollten Sie an denselben Platz legen. So kommt am nächsten Tag kein Stress auf und Sie können die Feier genießen.

Bis zu 4 Wochen nach der Feier

Sie sind frisch verheiratet und haben durch eine tolle Organisation alles geschafft. Denken Sie nun nach Ihren Flitterwochen noch an wichtige Dinge für die Zukunft.

Dokumente aktualisieren

Führen Sie Ihre Namensänderung bei allen Behörden durch. Wenn Sie Ihre Steuerklasse ändern wollen, müssen Sie einen Antrag beim Finanzamt stellen.

Offene Rechnungen bezahlen

Begleichen Sie die offenen Rechnungen bei allen Lieferanten und Dienstleistern. In den meisten Fällen müssen Sie im Vorfeld nämlich nur eine prozentuale Anzahlung leisten.